Mike McBike @ Home / Arcade Technikinfos / MAK Eigenbau


{MAK Eigenbau} Der Erhalt des Familienfriedens schließt zuweilen die Anschaffung eines Original-Spieleautomaten aus Platzgründen aus. Aber was tun, wenn man trotzdem die echten Spiele mit echtem Joystick spielen möchte? Richtig! Eine MAK muss her, eine Multi Arcade Konsole. Oder vielleicht heißt die Abkürzung ja auch was Anderes, aber egal.
Bis diese praktisch ihren Dienst verrichten kann, sind viele Dinge zu tun: Schalplatten (heißen wirklich so...) im Baumarkt der geringsten Misstrauens zuschneiden lassen, originales Panel in der Elektrobucht ersteigern, Netzteil besorgen, sowie Schalter, Taster, Monitor und einen JAMMA-Stecker. Schrauben, Leisten und Gummifüße müssen her, Loch-Bohrer, Fräse und Radiusfräser sind hilfreich... Ich werde zukünftig hier genau auflisten, was ich für meine MAK verwendet habe. Und wenn dann alles getan ist, wird man mit folgendem Anblick belohnt. Und wenn die Regierung daheim mal in der Ecke Staubsaugen muss, dann ist das Teil schneller weggeräumt, als ein echter Spielautomat... ;-)


Arcade Home Zum Anfang Zu Teil 2
© 2013 · W. Robel e-Mail senden