Mike McBike @ Home / MVS NEO GEO / 138 in 1 Reparaturbericht


{Bestandsaufnahme} Ich mag die ja nicht, bekam aber eine geschenkt wegen total defekt und mich packte der technische Ehrgeiz... Eine 138 in 1 Multicartridge, keine Emulation sondern Flash-ROM ohne Ende und intelligentes Bankswitching. Dazu einen Jamma-Adapter, der einen Microcontroller mit Auswahlmenü und eigener Video-Generierung bietet: Hier mal CHA- und PROG board (Hinten ist nix drauf...):

138in1

138in1

Und hier das Menü-Adapterboard, welches zwichen MVS und Jamma-Stecker geklemmt wird: (warum hier zwei verschiedenfarbige Stecker fotografiert sind, erfährt der geneigte Leser später...)

138in1

138in1

{Diagnosen und Reparaturen} Also, Diagnose: erstmal geht nix. Dann Jamma-Kontakte gereinigt: jetzt funktionierte wenigstes das Menü. Da ging's gleich weiter: Button A geht nicht, Spielauswahl kann man nach 60s nur über den Timer erzwingen... Aber die Spiele haben eine komische Farbe und meist ist das Bild nach wenigen Sekunden weg. Ursache der Bilddefekte: verklebte Steckkontakte und vor allem kalte Lötstellen an den FPGAs/CPLDs auf dem CHA-Board... völlig mies gelötet, Erst eine vollständiges Nachlöten brachte Linderung... Nur die Farben stimmten immer noch nicht...:

Screenshot

Screenshot

Screenshot

{weitere Reparaturen} Nachdem der Publikumsjoker und ein Anruf bei Gott nichts weiter brachten, sah ich mir das Menü-Board näher an...

138in1

138in1

{Ergebnis} Arghl... da war doch - fast nicht sichtbar - ein Kurzschluss zwischen zwei Video-Farben... Und der defekte Button A war zu guter Letzt ein Lötfehler am Microcontroller auf der Menü-Platine... Auch hier noch mal alles nachgelötet... Jetzt hab ich 138 Neo Geo Cartridges... (gefühlte 100 davon sind KOF...)
Die 3,3V Spannungs-"Regelung" auf dem CHA und PROG-Board wird über jeweils zwei 1N4004 gemacht 5,0V-1,4V = 3,6V... :palm: Das erklärt bei manchen Chargen die schlechte Stabilität im Betrieb, da gibt es aber Anleitungen zum Umbau im Netzt, die Pads für echte Spannungsregler sind vorhanden. Die JAMMA-Adapterplatine ist nur für's Menü da, das wird dort eigen erzeugt. Dazu bleibt das MVS erst mal stromlos, das Kabel zur Cartridge liefert nur die binäre Nummer des ausgewählten Spiels, lässt sich laut Youtube auch mit einem DIP-Schalter ersetzen. Nach einer Gedenkminute (Keine Ahnung wofür...) wird einfach auf MVS umgeschaltet und das ausgewählte Spiel startet. Die Menü-Platine funktioniert auch ohne MVS, die merkt das nicht mal, wenn nix angeschlossen ist. Da kommt halt nach der Auswahl nix mehr.

Screenshot

Screenshot

Screenshot

Screenshot


© 2013 - 2015 · W. Robel e-Mail senden