Mike McBike @ Home / Arcade Reps Teil 4 / Double Dragon Bootleg


{Double Dragon Bootleg} Symptome: kein Ton, sonst geht alles... ein grenzwertiges Bootleg mit ultradünnen Leiterbahnen und miesen Sockeln. Dafür stimmt der Original-Schaltplan. Man nimmt, was man bekommt.

Double Dragon Bootleg

Double Dragon Bootleg

{Fehlersuche} Speichertest O.K.

Double Dragon Bootleg

Der Lautsprecher brummt, wenn man die AMP-Beinchen befingert, also muss der Fehler weiter hinten liegen. Die Soundchips bekommen keinen Input, also muss der Fehler weiter hinten liegen... Der gesamte Soundbereich bekommt überhaupt keinen Takt, der Quarz ist still, Treiber ist ein Goldstar 74LS04... also raus damit.

Double Dragon Bootleg

Double Dragon Bootleg

Double Dragon Bootleg

Leiterbahn durchtrennt... kann ja nicht schwingen. Also Sockel und Original-IC rein - Takt geht und der Ton kommt auch, wenn auch recht krächzig... ich schiebe das auf das Bootleg. Dann - fünf Minuten später: die Grafik verändert sich signifikant...

Double Dragon Bootleg

Double Dragon Bootleg

Da stirbt mir doch was in der Sprite-Generierung unter der Reparatur... na ja, ist ja nicht das erste Mal.

Der komische Pseudo-Discrete-Custom steht zuerst im Verdacht, der Sockel ist beschädigt, aber die Messungen zeigen: alle Kontakte sind einwandfrei.

Double Dragon Bootleg

Double Dragon Bootleg

Klar, das ich nach den Hinweisen im Netz erst mal die Sprite Buffer RAMs getauscht habe... hier stehen die Daten drin, welche Sprites an welcher Stelle zu erscheinen haben, noch nicht die Grafikdaten!

Double Dragon Bootleg

Auch hier werden gerade und ungerade Zeilen in unterschiedlichen RAMs abgelegt... könnte also der Fehler sein. Ein Datenbus sieht so aus:

Double Dragon Bootleg

Der im Nachbar-RAM so: (kommt aus einem Goldstar Bustreiber...)

Double Dragon Bootleg

Aber daran lag es nicht. Sowohl RAM-Tausch als auch Brücken des schwächlichen Treibers brachte keine Änderung. Nun musste ich die komplette Grafikkette durchgehen. Das Umschaltsignal zwischen geraden und ungeraden Zeilen hilft dabei. Vor den GFX-EPROMs (Adressbus) war noch alles bei beiden Zeilen gleich... nach den EPROMs (Daten) auch... Aber am Datenausgang des letzten RAMs IC120 (enthält die echten Grafikdaten) erkennt man einen deutlichen Unterschied zwischen den Zeileninhalten:br>

Double Dragon Bootleg

Entweder ist das RAM defekt oder davor geht was verloren... Die ersten vier Adressbits sehen gut aus...

Double Dragon Bootleg

Die zweiten vier nicht so...

Double Dragon Bootleg

Da liegt der Fehler...

Double Dragon Bootleg

ein 74LS86 ist gestorben... Der Huckepacktest funktioniert hier gut:

Double Dragon Bootleg

Schon ist die Grafik vollständig. Alle RAMs haben funktioniert.

Double Dragon Bootleg

Double Dragon Bootleg

{Das Finale} Was noch gefehlt hat: der Quarztakt in der Soundecke. Nachdem weder original alte, noch "S" Typen noch neue "LS" 7404er getan haben, bin ich - Astro's Rat folgend - konsequent auf Fehlersuche mit dem Durchgangsprüfer gegangen. Diese Bootlegs mit unscharfen und ewig dünnen Leiterbahnen... hier war tatsächlich eine mit bloßem Auge nicht sichtbare Unterbrechung... Draht hilft.

Double Dragon Bootleg

Double Dragon Bootleg

Und die PCB ist nicht mehr taktlos. Stabil und nun mit glasklarem Sound.

Double Dragon Bootleg

Grafik O.K.:

Double Dragon Bootleg

Harte Jungs...

Double Dragon Bootleg

Was machen die da eigentlich? ;-)

Double Dragon Bootleg


© 2013 - 2017 · W. Robel e-Mail senden