Mike McBike @ Home / Elektronik / Hantek 6052BE USB-Oszi


{Hantek 6052BE USB-Oszi} Hab mir mal was billig aus dem µC-Forum gegönnt: ein USB-Oszi mit den Eckdaten 2 Kanäle, externer Trigger, 50 MHz Grenzfrequenz, 150 Msamples/s... Bei 60 Euro kann man nicht viel falsch machen und vielleicht macht es ja bessere Bilder über USB als wenn ich mein Agilent immer abfotografieren muss... Fazit: mechanisch sehr stabil und sauber aufgebaut, Alu-Strangpreß-Gehäuse mit Gummikappen, alles sehr paßgenau.

Hantek

Auch die Anschlußtechnik ist sehr sauber und stabil, kein Wackeln und kein Hakeln.

Hantek

{Innere Werte} Der Innere Aufbau ist ebenfalls erstaunlich sauber und aufgeräumt, sogar abgeschirmte Eingangsverstärker, viele Abgleichpunkte... Alles gruppiert sich um einen großen FPGA, der mal wieder (wie beim Logik-Analysator) für die ausreichende Geschwindigkeit sorgt.

Hantek PCB

Hantek PCB

Hantek PCB

Hantek PCB

Hantek PCB

{Software} Die Software ist einfach gehalten, funktioniert aber unter W7-64 hervorragend. Treiber werden sofort erkannt und die Bilddarstellung ist flüssig. Trigger arbeitet bei guten Signalamplituden stabil, und ein 6 MHz-Rechteck sieht ganz passabel aus. Wer eh einen Laptop am Laufen hat, der ist mit dem Teil für einfache Diagnosen ganz gut bedient. Für das Geld kann das Teil erstaunlich viel.

Hantek Software

{Benchmark} Nur mal so zum Vergleich: Hantek vs. 500 MHz Agilent. (130 vs. 2500 Euro)

1) 6,66 MHz Rechteck
Agilent:

Agilent

Hantek:

Hantek

2) 13 MHz Rechteck
Agilent:

Agilent

Hantek:

Hantek

© 2013 - 2015 · W. Robel e-Mail senden