Mike McBike @ Home / Museum / Siemens Prozessrechner S-300


{Der Siemens Prozessrechner Serie 300} Sodele, ich habe mal wieder was bekommen - eine schöne Spende von der schwäbischen Alb: ein Siemens Prozessrechner vom Typ System 300. Also - ich hätte den ganzen Rechner mitnehmen können, in einem übermannshohen Schaltschrank verbaut, Drehstromanschluss, leider hatte ich gerade meinen Gabelstapler nicht bei der Hand, mein Kleinwagen hatte nicht genügend Achslast und der WAF dieses Gerätes... kennt man ja.
So habe ich mich auf die Doku und einige sehr interessante repräsentative Einsteckkarten beschränkt:

- CPU-Karte
- RAM-Karte
- Microcode-Steuerung
- Programmspeicher
- Analog-Ausgabe

Hier mal die CPU Karte in sehr hoher Auflösung:

Siemens S-300

Siemens S-300

Zu dem System findet sich im Internet fast nichts, nicht verwunderlich, damit konnte man ja auch im Wohnzimer keine Spiele spielen... Aber der Rechneraufbau ist beeindruckend für das Jahr 1980: die CPU ist aus 8 Stück 4bit-Bit-Slice Bausteinen vom Typ AM2901 zusammengestückelt, also mit einer Verarbeitungsbreite von 32Bit ausgestattet. Die 2901 sind sowas Ähnliches, wie die 74181 ALUs, nur besser. Hier sind bereits diverse Register mit eingebaut. Die Bausteine können beliebig breit kaskadiert werden, ein 64bit-Rechner war also auch 1980 schon möglich.

Siemens S-300

Siemens S-300

Hier der Arbeitsspeicher, der hier für 1980 heftig groß ausfällt: 144kByte (18*4*16kbit - 4116 DRAMs) Ich wüsste gerne, was alleine diese Speicherkarte 1980 gekostet hat.

Siemens S-300

Siemens S-300

Siemens S-300

Damit die 2901 auch als CPU laufen können, brauchen sie eine Steuerung, die den Microcode enthält, die sagt den Bausteinen dann, was sie bei entsprechenden Befehlen zu tun haben und kümmert sich um Program-Counter, Stacksteuerung und vieles mehr. Decodiert ist dies in einer Anzahl bipolarer ROMs, man konnte also den "Prozessor" in seiner Funktion auch modifizieren.

Siemens S-300

Siemens S-300

Siemens S-300

Dann natürlich noch ein minimales Betriebssystem, was gerade mal gereicht hat, um etwas "Richtiges" von Band oder Diskette zu laden (Bootloader) - ebenfalls in BPROMs.

Siemens S-300

Siemens S-300

Siemens S-300

Und als eines von vielen Beispielen eine mehrkanalige Analogausgabekarte mit hübschen D/A-Wandlern DAC100:

Siemens S-300

Siemens S-300

Siemens S-300

Siemens S-300

Und so hat das dann ausgesehen - zumindest das Rack für das Grundsystem.

Siemens S-300

{Siemens System 300 Dokumentationen} Ich habe mal die alten Dokumentationen von Siemens für museale Zwecke gescannt - die Rechte liegen selbstverständlich bei der Siemens AG - sollte der Rechteinhaber nicht mit der Veröffentlichung einverstanden sein, so möge er sich bitte an mich zwecks Entfernung der Links wenden!

... Siemens_S300_Minicomputer.pdf
S 300 Systembeschreibung
... Siemens_S300_Anschaltungen.pdf
S 300 Anschaltungen
... Siemens_S300_Doku01.pdf
S 300 Einzeldokus #1
... Siemens_S300_Doku01.pdf
S 300 Einzeldokus #2
... Siemens_S300_Doku01.pdf
S 300 Einzeldokus #3

© 2013 - 2022 · W. Robel e-Mail senden