Mike McBike @ Home / Arcade Reps Teil 3 / 1942 Original


{Fehlerbeschreibung} Eine originale Capcom 1942 - Fehlerbeschreibung des Kunden: starke Grafikfehler im Hintergrund...

Screenshot

{Diagnose 1} Upps, ja, die Fehler sind in der Tat stark. Seltsame Streifen, einfarbiger Hintergrund...

Screenshot

Interessantes Detail: die Streifen scrollen ordnungsgemäß mit und verändern sich nicht. Es gibt aber auch keine anderen Hintergrunddetails...

Screenshot


{Diagnose 1} Eine nähere Inspektion der Platine bringt einiges ans Licht, es wurde bereits umfangreich repariert: alle RAMs haben schon mal einen Tausch hinter sich. Ganz passabel gemachte Arbeit...

Altreparatur

Altreparatur

Altreparatur


{Fehlersuche} Die Hintergrundtiles... da ist der einsame 6116 neben den sechs GFX-ROMs für zuständig... einfach mal tauschen...

RAM

Da ändert sich das bild doch gleich deutlich: jetzt sind die Streifen weg und es hagelt Zufallsklötzchen... Minecraft Style... Der Hintergrund bleibt trotzdem statisch. Also vermute ich, es wird nicht ins Tile-RAM geschrieben. Das Oszi meldet: kein Write-Impuls am RAM. Der Schaltplan führt mich über ein Flip-Flop (alles High) zu einem 74LS86-Gatte, dessen Ausgang irgendwas um 1,5V liefert... Das kann ja nicht gehen...

Screenshot

Schaltplan

Schaltplan


{Reparatur 1} Huckepacktest und Logikaustausch, dann klappt's auch mit der WR#:

Huckepack

Raus!

Rein!

Screenshot


{Reparatur 2} Eben wollte ich die 1942 versenden, hab noch mal den Jamma-Adapter vollbestückt, so mit Ton und allen Tasten und so... Kein Ton beim Einschalten. Mist. Ein wenig gespielt, plötzlich kommt Ton. Fazit: keine Schußgeräusche, die Hälfte vom Ton fehlt. Gut, dass es den umfangreichen Selbsttest gibt... die ersten 16 Töne gehen nicht. Das Ende vom Lied:

Soundchip

Selbsttest

{Fazit} Vom Sound-RAM-Fehler im Selbsttest sollte man sich nicht irritieren lassen, der kommt fast immer, es funktioniert aber trotzdem alles. Und nach Austausch des Soundgenerators knallt es auch wieder, wenn man wen trifft.


© 2013 - 2015 · W. Robel e-Mail senden